Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Update meiner Demodex Behandlung

12

Guten Morgen,

ja das klingt wirklich schlimm und der Leidensweg ist in der Tat sehr hoch. Ich hatte damals auch sehr leiden müssen und alles mögliche versucht. Letztlich bin ich froh das ich gemerkt habe, dass die Ursache die Demodex Milben sind.

Ärzte hatten damals alle nicht helfen können, einer wollte auf mein drängen auch eine Biopsie im Gesicht machen, was ich jedoch verneinte, aufgrund der Narbenbildung und das sind ja auch Milben. Deshalb bringt das rausschneiden zum entfernen der Milben absolut nichts, diese siedeln sich an der Stelle, vorwiegend um die T Zone innerhalb weniger Wochen wieder an und man steckt im selben Teufelskreis.

Ich habe von dem Medikament aus den USA leider noch nichts gelesen, würde mich aber auch über den Tipp freuen, sofern jemand Bescheid weiß.

Selbst nutze ich täglich die DemoDerm Anti-Pickel Creme  +  Kokosöl und das klappt super, mir geht es gut und ich fühle mich wohl.

Aktuell schwanke ich es und Creme mich meist nur morgens mit der DemoDerm Anti-Pickel Creme  +  Kokosöl ein, dass Gesicht und die Haare Wasche ich z.B mit der Schwefel Seife von Bluecher Schering aber ich merke das meine Haut an einigen Stellen noch schuppig ist und werde wohl bald das ganze etwas intensivieren, gerade an den Stellen wo die Augenbraue sind, schuppt es Ewigkeiten. Evtl. Creme ich dort einfach zu sparsam ein und möchte das ganze mal anders testen.

Die DemoDerm Anti-Pickel Creme  hält bei mir aktuell ca. 2 - 3 Monate, ich Creme mich also sehr sparsam ein, normal ist so eine Dose für einen Monat gedacht. Da ich die Creme aber eh regelmässig nehmen werde, bin ich noch uneins ob 2x oder 1x täglich ausreichend sind. Da die Creme auch sonstige Probleme gut in den Griff bekommt und je älter man wird, desto mehr Hilfe benötigt unsere Haut.

Haben Sie mal die DemoDerm Anti-Pickel Creme  +  Kokosöl ausprobiert? Ich hatte damals schon nach wenigen Tagen eine deutliche Besserung gemerkt, obwohl ich davor viele Wochen mich mit Soolantra eincremt hatte, dies hatte zwar eine Besserung gebracht, aber erst mit der DemoDerm Anti-Pickel Creme  +  Kokosöl hatte ich mich wieder in meiner Haut wohl gefühlt, die Besserung ging jedenfalls rasch, wenn auch nicht dauerhaft, wenn man die Creme weg lässt.

Viele Grüße und gute Besserung
Rainer

Update 5.9.2018: Bis gestern Vormittag ging es mir wirklich super, ich habe allerdings seit 3 Wochen extremen Stress und bin auch viel draußen. Ich hoffe mal es ist nur ein Sonnenbrand, aber das Gesicht fühlt sich wieder wie eine Maske an, leicht brennend und ein seltenes kribbeln.

Ich hatte das schon mal als ich im Gesicht einen Sonnenbrand hatte, manchmal lässt sich das nicht vermeiden. Doch natürlich hat man gleich die Sorge, dass die kleinen Demodex Milben wieder etwas damit zu schaffen haben.

Bis gestern habe ich nur Abends oder Morgens gecremt, je nach dem wann ich Lust hatte, dass habe ich jetzt erst mal wieder auf 2x täglich geändert, wenn sich die Haut nicht so wohl fühlt, sollte man die Behandlung wieder entsprechend ändern.

Ich nutze nun auch zum Kokosöl 2x CBD Tropfen mit 10%, da dies auch für die Haut sehr gut ist.

Hochgeladene Dateien:
  • hautbild-5-9-2018.jpg

Hallo @bodoballermann @admin

Der Produkt aus den USA ist Soolantra - hat mir meine Hautärztin endlich letzte Woche gebieten. Müsste 5 € bei die Apotheke bezahlen. Das musst mann für mindestens 6 Wochen probieren, also im Moment kann ich euch darüber noch nicht berichten. Aber nach die erste Anwendung war meine Haut wesentlich weißer. Ich bin ziemlich sicher dass bei mir das Problem ist bei die Demodex verursacht. Jedes mal, dass ich meine Haut irgendwie desinfiziere, geht es besser, und die Sonnenlicht hilft, wenn normalerweise es die Rosacea verschlimmern sollte.

Es gibt verschiedene Sorte von Rosacea und ich denke, das einige von die Demodex verursacht sind, andere nicht.

Ivermectin ist ein Insektizid. Also eure Hautarzt unbedingt fragen, es gibt jetzt Soolantra auch im DE.

LG,

Liz

Danke für deinen Beitrag Liz,

ich hatte Soolantra auch am Anfang für viele Wochen getestet und in der Tat wurde es damit besser, aber ganz weg gingen die Beschwerden erst mit der DemoDerm Creme. Aktuell Creme ich auch nur noch Abends und mir geht es sehr gut. 🙂

LG

Andreas

Das Update steht auf der Webseite bezüglich meiner neuer Pflegeroutine https://demodex-milben.de/meine-taegliche-gesichtspflege/

Hallo Rainer und andere Betroffene,

ich würde gern mal darüber berichten, was mir, als Rosazea geplagtem, geholfen hat. Kurz gesagt ist es das Gel Benzaknen 10%.
Ich hab viel probiert und nicht nur 3 Tage – natürlich die vom Arzt verschriebene Antibiotika Creme mit Metronidazol, diverse Teebaumöle, Manukahonig (man sollte ihn lieber essen, weil er vorzüglich schmeckt und sich nicht ins Gesicht schmieren), Bulbinensaft, die Cremes von Gladskin...
Die hier empfohlene Creme war nicht dabei. Die Wirkung scheint mir dem Bericht zu Folge aber auch eher verhalten im Vergleich zu der Wirkung von Benzaknen.
Bei mir hat jedenfalls nichts von alledem, außer kurzfristigen Verbesserungen, nachhaltige Wirkung gezeigt. Bis ich dann mal auf Benzaknen im Netz gestoßen bin. Ja, es ist mehr oder weniger Chemie – aber innerhalb weniger Tage war die Wirkung sichtbar! Nebenwirkungen... mit den hier beschrieben nicht zu vergleichen (das kann von Mensch zu Mensch aber verschieden sein) und ein Medikament, das bezahlbar und frei erhältlich ist – den Arzt kann man trotzdem konsultieren, wobei die von mir Befragten (auch Hautarzt) zumindest die mögliche Wirkung bei Rosazea nicht kannten.
Ja, und dass es bei mir geholfen hat, muss nun nicht heißen, dass es jedem hilft – einen Versuch kann es Wert sein. Vielleicht reicht auch schon das 5%ige Gel, das hab ich nicht probiert.
Auch ich bin nun nicht ganz von Rosazea geheilt und werde, da jenseits der sechzig, auch nicht mehr schöner – aber ich kann, ohne mich wegen großflächiger Pickelansammlungen im Gesicht zu schämen, wieder unter die Leute. Gelegentlich tauchen einzelne Pickel auf der Nase auf, dann muss das Gel wieder ran – großflächig brauche ich es schon ein paar Jahre nicht mehr.
Beachten sollte man trotzdem die Packungsbeilage (!!! immer) und insbesondere den Hinweis, dass es zu Textilverfärbungen kommen kann, beherzigen. Also keine farbigen Lieblingshandtücher oder Klamotten mit den betroffenen Hautpartien – auch den Händen – in Kontakt bringen – ich weiß es auch aus Erfahrung.
Und nein, ich habe kein finanzielles Interesse, das mit der Verwendung dieses Produkts verbunden ist.
Was hat das nun mit der Demodex-Milbe zu tun? Das weiß ich auch nicht und solange ich einigermaßen „geheilt“ bin, ist mir das auch egal. Deswegen bin ich auch nur ein Laie.

LG Gerd

Servus Gerd,

vielen Dank für dein Feedback, ich hatte übrigens auch schon die Benzaknen 10% im Verwendung, als ich schlimme Akne aufgrund meiner Schwermetallentgiftung hatte, ich fand diese Creme auch sehr hilfreich.

Ich weiß nicht wie effektiv die DemoDerm Creme bei Rosazea ist, da ich nicht darunter leide, sondern nur die Milben im Gesicht hatte. Doch ein Versuch wäre es denke ich auch wert, zumindest um mal selber zu schauen ob es nicht auch bei Rosazea geeignet wäre, wie der Hersteller zumindest schreibt und man damit wieder mehr Wohlbefinden im Gesicht zaubern kann.

Mir ist nur bekannt, dass die Besiedlung der Follikel mit Demodex Milben entsprechend mit dem Lebensalter variiert und im laufe des Lebens nehmen die Milbenbesiedlung zu, besonders im höheren Alter sind diese bei fast allen Menschen zu finden. Weshalb betroffene hier erst mal mit der DemoDerm Creme die Stellen, besonders nasal, paranasal und am Kinn im Gesicht einzucremen gilt um die Demodex Milben wieder zu reduzieren, damit sich das Hautbild erholen kann.

Es muss jeder selbst testen, für mich habe ich jedenfalls entschieden die Creme deshalb zumindest 1x Abends aufzutragen, damit es gar nicht mehr soweit kommt.

Benzaknen 10% fand ich in den Nebenwirkungen extremer, wie z.B trockene Stellen im Gesicht, wer aber nur unter einer entzündlichen Akne leidet, ist mit der Benzaknen 10% sicherlich besser aufgehoben.

Wenn die Milben die Ursache sind, dann ist die DemoDerm garantiert die bessere Wahl, zumindest laut meiner persönlichen Erfahrung.

Wer erst mal schauen möchte, ob es an den Milben liegt und kein Geld ausgeben möchte, der kann sich beim Arzt auch erst mal eine SOOLANTRA Creme verschreiben lassen und damit schauen, ob die Beschwerden nachlassen. Dies hatte ich früher auch erst mal getan, man bekommt zwar mit der SOOLANTRA Creme keine 100% Besserung, aber zumindest 50 - 70% der Haut werden meist besser, da die Milben damit durch Ivermectin, der ein antiparasitärer Wirkstoff aus der Gruppe der Avermectine ist, auch reduziert werden, wenn auch nicht so effektiv wie mit der DemoDerm Creme "Nach meinen eigenen Erfahrungen".

Ich freue mich aber das dir die Benzaknen 10% Creme hilft, es ist jedenfalls die günstigere Variante als die DemoDerm Creme, die meiner Meinung nach auch zu teuer ist, aber eine Alternative zu dieser Creme habe ich bisher nicht gefunden, zumindest die genauso Effektiv ist und keine Nebenwirkungen hat.

Viele Grüße
Rainer

12